30.04.2017 | | 4°C - 13°C | WIND KM/H

 
 
 

Babygutscheine

Für jedes Neugeborene mit Hauptwohnsitz in der Gemeinde Murau gibt es Gutscheine im Wert von € 200,--. (einzulösen bei allen Betrieben die auf der beizulegenden Liste zu finden sind) zusätzlich gibt es eine Dokumentenmappe. 

Nähere Informationen: Stadtamt Murau, Tel: 03532-2228-20


Babyschwimmen

Mütter bzw. Eltern, die ihren Hauptwohnsitz in Murau haben und deren Kind/Baby beim Babyschwimmen teilnimmt, erhalten dafür einen Kostenbeitrag von € 35,--./ Kind für maximal 2 Kurse.

Die Kursteilnahmebestätigungen sind im Gemeindeamt vorzulegen, danach werden € 35,-- rückerstattet. 

Nähere Informationen: Stadtamt Murau, Tel: 03532-2228-20


Besamungszuschüsse

Ø  Belegungs- und Besamungszuschuss je Betrieb und je weiblichem Rind ab 19 Monate € 24,00

Ø  Pferde werden je Deckung mit € 50,00 gefördert.

Ø  Schweine werden je Besamung mit € 22,00 gefördert.

Ø  Der Ankauf gekörter Zuchteber und Zuchtwidder wird mit € 182,00 bzw. € 109,00 im 3-Jahresintervall gefördert.

Ø  Voraussetzung für jede Förderungsmaßnahme ist der ordentliche Wohnsitz des Betriebsleiters in der Stadtgemeinde Murau.

 Förderung wirksam ab 1.1.2016.

Nähere Informationen: Stadtamt Murau, Tel: 03532-2228-20


Essen auf Rädern 

Ein Essen mit Zustellung € 7,--/ Essen für Ausgleichszulagenbezieher € 6,--. 

Nähere Informationen zu Essen auf Rädern erhalten Sie im Elternheim Murau, Tel.: 03532/2790.

Fachärzteförderung 

Förderrichtlinie für Neuansiedlung und Nachbesetzung bestehender Arzt (Facharzt oder praktischer Arzt) 

Betrag: € 5.000,00 
Auszahlung jeweils nach Ablauf des 12. Monats der Inbetriebnahme der Ordination;
wird die Ordination vor Ablauf dieser 5 Jahre geschlossen, wird die Förderung für das letzte Jahr mtl. aliquotiert, angefangene Monate zählen dabei nicht. 

Ein Förderansuchen ist schriftlich bei der Stadtgemeinde Murau einzubringen. (Sie können Ihr Ansuchen auch per E-Mail an gde@murau.gv.at einbringen; für die Risiken der elektronischen Datenübermittlung haftet der Absender.)

Nähere Informationen: Stadtamt Murau, Tel: 03532-2228-42


Fahrkostenbeitrag für Studierende

Studierende, die mit dem Hauptwohnsitz in der Stadtgemeinde Murau gemeldet sind, das 26. Lebensjahr nicht vollendet haben und als ordentliche Hörer an einer öffentlichen Universität, Privatuniversität, Fachhochschule oder pädagogischen Hochschule studieren, erhalten nach Antragstellung € 200,--/Jahr.

... zum Antragsformular!
Beizulegen ist eine Inskriptionsbestätigung.

Nähere Informationen: Stadtamt Murau, Tel: 03532-2228-25


Fahrsicherheitstraining für Jugendliche

Führerscheinneulinge mit Hauptwohnsitz in Murau, die ein Fahrsicherheitstraining absolvieren müssen, erhalten nach Vorlage der Rechnung und des Zahlungsbeleges bis zu € 80,00 in Form von Murau Aktiv Gutscheinen zurückerstattet.

Förderungsberechtigt sind natürliche Personen, die mit Hauptwohnsitz in der Stadtgemeinde Murau gemeldet sind und das 24. Lebensjahr nicht vollendet haben.

Antragstellung:

a) Der Förderungsantrag ist im Rathaus der Stadtgemeinde Murau, sowie auf der Homepage http://murau.gv.at/  verfügbar.

b) Der Förderungsantrag ist binnen sechs Monaten, gerechnet ab dem Zeitpunkt der Absolvierung des Fahrsicherheitstrainingskurses, im Postwege, in elektronischer Form (E-Mail: gde@murau.gv.at), sowie während der Amtsstunden bei der Stadtgemeinde Murau einzubringen.

c) Dem Förderungsantrag ist eine Bestätigung über den absolvierten Fahrsicherheitstrainingskurs beizuschließen.

Der Anspruch des Förderungsberechtigten auf Gewährung dieser Förderung ist einmalig. Wenn dem Förderungsberechtigten diese Förderung bereits gewährt wurde, ist eine neuerliche Antragstellung unzulässig.

Nähere Informationen: Stadtamt Murau, Tel: 03532-2228-25


Falltierentsorgung 

Gemäß den gesetzlichen Bestimmungen im Tiermaterialiengesetz (§10 Abs.6) sind die entstehenden Kosten vom Verpflichteten (Verursacher) direkt zu tragen. 
Die Kostenumwälzung auf die Tierhalter wird in der Verordnung des Landeshauptmannes von Steiermark über die Kostentragungsregelung für die Sammlung und Beseitigung von Falltieren gem. LGBl. Nr. 155 im § 4 vom 21.12.2006 geregelt 

Form der Umwälzung: Die Umwälzung hat in der Form zu erfolgen, dass jeder Tierhalter in der Gemeinde für seine Großvieheinheiten (GVE) den entsprechenden Teil an den von der Gemeinde vorläufig getragenen Kosten zu übernehmen hat, unabhängig davon, ob in seinem Betrieb Falltiere angefallen sind. 
Die Tierbestandsdaten werden aus der nationalen Tierdatenbank zur Verfügung gestellt.

Die Falltierentsorgungskosten werden ab dem Jahr 2015 auf die Verursacher gemäß den gesetzlichen Bestimmungen übergewälzt. • Für die Anlieferung zur TKV-Sammelstelle bei der ARA-Murau wird eine Freigrenze pro Haushalt von 30 kg festgelegt. 
Als Berechnungsschlüssel werden die Betriebskosten durch die angelieferten TKV-Menge (kg) herangezogen, was den zu verrechneten Kilopreis ergibt.

Nähere Informationen: Stadtamt Murau, Tel: 03532-2228-42


Hauskrankenpflege und Alten- und Pflegehilfe, Heimhilfe

Rotes Kreuz:
Hauskrankenpflege, Alten-, Pflegehilfe wird der Gemeindeanteil für maximal 50% der Betreuungskosten, max. jedoch für 10 Stunden, übernommen und werden die Betroffenen von der Gemeinde vierteljährlich über die Höhe des Zuschusses informiert.

Volkshilfe:
An die Volkshilfe wird für die Aufgaben in der Heimhilfe seitens der Gemeinde ein Jahresbetrag bezahlt, welcher seitens der Volkshilfe Murau auf die Klienten aufgeteilt wird.

Genauere Informationen über Förderungsvoraussetzungen, Art der Antragstellung usw. erhalten Sie im Stadtamt Murau, Tel.Nr. 03532-2228-12.


Innenstadtwirtschaftsförderung

Fördergebiet ist die Altstadt (Schwarzenbergstraße, Schillerplatz, Grazerstraße bis Haus Nr. 14, Liechtensteinstraße, Bahnhofstraße, Friesacherstraße, St. Leonhardplatz, Anna-Neumann-Straße, Marktgasse, Raffaltplatz)

Diese Förderung betrifft einerseits den Hauseigentümer, andererseits den ansiedlungswilligen Betrieb und hat das Ziel,
a) Geschäftsflächen in der Innenstadt dem Stand der Technik entsprechend anzupassen (Gebäudeförderung) und
b) Betrieben bei der Ansiedlung behilflich zu sein (Betriebsförderung).

Nähere Informationen erhalten Sie unter nachstehenden Link oder unter der Tel.Nr.: 03532/2228-24

... zu den Richtlinien sowie zum Antragsformular!


Jugend-Taxi Aktion

Die Nutzung von regionalen Taxis durch Jugendliche wird von der Stadtgemeinde Murau mit der Ausgabe von kostengünstigen Taxigutscheinen gefördert. 

Förderungsberechtigt sind natürliche Personen, die mit dem Hauptwohnsitz in der Stadtgemeinde Murau gemeldet sind und das 24. Lebensjahr nicht vollendet haben. In Ausnahmefällen besteht eine Förderungsberechtigung auch dann, wenn die Familienbeihilfe über das 24. Lebensjahr hinaus gewährt wird. 

Der verlängerte Familienbeihilfeanspruch ist vom Förderungsberechtigten zu bescheinigen. In jedem Jahresquartal besteht für den Förderungsberechtigten einmalig die Möglichkeit, Taxigutscheine im Gesamtwert von maximal € 50,00 im Rathaus Murau anzukaufen. 

Beim Ankauf der Taxigutscheine im Rathaus Murau hat der Förderungsberechtigte die Hälfte des Gesamtwertes der Taxigutscheine zu bezahlen. Die andere Hälfte des Gesamtwertes der Taxigutscheine wird von der Stadtgemeinde Murau ersetzt. 

Der Ersatz der Hälfte der Kosten für die vom Förderungsberechtigten angekauften Taxigutscheine stellt die Förderung der Stadtgemeinde Murau dar. 

Die Einbringung eines Förderungsantrages ist nicht erforderlich.

Die Gutscheine sind im Gemeindeamt zu den Amtszeiten erhältlich und bei Fahrten mit dem Taxi Wif-Zack einlösbar.

Nähere Informationen: Stadtamt Murau, Tel: 03532-2228-20


Kindergartenkinder-Förderung

Förderungsbetrag:

€  200,-- pro Kindergartenjahr

Ausnahme:  €  100,-- pro Kindergartenjahr für Eltern die keine Kindergartenbeiträge leisten bzw. deren Kinder das Pflichtjahr besuchen

 

Voraussetzungen mit Stichtag 01. Oktober jeden Jahres:

·      Mindestentfernung Wohnadresse zum nächsten Kindergarten:    3,5 km

·      Eltern und Kindergartenkind müssen mit Hauptwohnsitz in der Gemeinde Murau gemeldet sein

·      schriftlicher Antrag der Eltern (nicht der Unternehmer)

Nähere Informationen: Stadtamt Murau, Tel: 03532-2228-18



Lehrlingsförderung

Durch die Schaffung von Lehrstellen profitiert das gesamte wirtschaftliche Umfeld in der Stadtgemeinde Murau. Es liegt daher im Interesse der Stadtgemeinde Murau, dass das Lehrstellenangebot erweitert wird. Der Gemeinderat der Stadtgemeinde Murau hat daher in seiner Sitzung vom 7. Juli 2016 eine Lehrlingsförderung beschlossen. Das Ziel dieser Förderung ist, dass Unternehmen, die einen Lehrling neu beschäftigen, mit einem finanziellen Beitrag unterstützt werden. 

Die Stadtgemeinde Murau gewährt für die Neubeschäftigung eines Lehrlings eine einmalige Förderung in der Höhe von € 400,--. 



Privater Wohnbau

Seitens der Stadtgemeinde Murau werden für die Errichtung von Einfamilienwohnhäusern ein Wohnbauzuschuss ausbezahlt.

 

·         Auszahlung von € 1.500,00 pro Haus plus

·         zusätzlich € 100,00 für jedes minderjährige Kind zum Zeitpunkt des Bezuges;

·         Für Zubauten, wenn dabei eine weitere Wohnung geschaffen wird (mind. 30 m² Wohnfläche)  € 5,00 je m²

 

Wirksamkeit der Fördermaßnahme: 01.01.2015

Nähere Informationen: Stadtamt Murau, Tel: 03532-2228-26


Seniorentaxi auf Abruf in Murau

Taxi WifZak: Tel.Nr. 0664-395-7777

Anspruchsberechtigte Personen
• Personen mit Hauptwohnsitz in Murau
• Personen ab 70 Jahren
• Personen (ohne Altersbeschränkung), die im Schwerbehindertenausweis einen Grad der Behinderung von 60% oder mehr eingetragen haben (Kopie des Ausweises erforderlich)
• Mindestpensionisten (Nachweis erforderlich)          

Gültigkeitsbereich
• An allen Wochentagen in der Zeit von 0.00 Uhr – 24.00 Uhr.
• Die Gutscheine können ausschließlich für Taxifahrten beim Taxi Wifzack eingesetzt werden.

Ausgabe der Gutscheine
• Eine Erstregistrierung des Berechtigten ist mittels Antragsformular (schriftlich oder persönlich) im Gemeindeamt erforderlich.
• Die Registrierung für das Folgejahr muss bis spätestens 1.11. des Jahres erfolgen.
• Nach erfolgter Registrierung pro Quartal Gutscheine im Werte von € 75,– im Gemeindeamt ausgegeben (15 Gutscheine im Wert von je € 5,–). 50% der Kosten, also € 37,50 sind vom Anspruchsberechtigten selbst zu tragen.

Einsatz der Gutscheine
Taxi Wifzack: Telefon: 0664 3957777
Nähere Informationen: Stadtamt Murau, Tel: 03532-2228-20


Solaranlagen- und Photovoltaikanlagen, moderne Holzheizungsanlagen

Die Fernwärme versorgt nicht alle Bereiche der Stadt. Viele Leute sind bereit, alte Ölheizungen auf Systeme mit erneuerbarer Energie umzustellen. Die Stadtgemeinde Murau ist Mitglied des Klimabündnisses und leistet mit der Förderung von modernen Holzheizungen einen Beitrag zum Umwelt- und Klimaschutz.

Die Förderungsvoraussetzungen, Höhe der Zuschüsse entnehmen Sie nachstehendem Link.

Genauere Informationen über Förderungsvoraussetzungen, Art der Antragstellung usw. erhalten Sie im Stadtamt Murau, Tel.Nr. 03532-2228-12.

... zu den Richtlinien sowie zum Antragsformular!


Weihnachtszuwendung

Anspruchsberechtigt sind Ausgleichszulagenbezieher, ein Nachweis muss erbracht werden.

Die Weihnachtszuwendung beträgt € 100,--

Ausgleichszulagenbezieher, die bekannt sind, werden schriftlich davon verständigt. In diesem Schreiben werden sie aufgefordert einen Nachweis über den Bezug der Ausgleichszulage vorzulegen. Danach kann das Geld nach Bekanntgabe der Konto Nr. überwiesen wird oder im Gemeindeamt abgeholt werden kann. Eine zusätzliche Information über diese Förderung erfolgt in der Gemeindezeitung, um auch alle die hieramts nicht aufscheinen, oder erst in letzter Zeit die Pension erhalten haben zu erreichen.

 Nähere Informationen: Stadtamt Murau, Tel: 03532-2228-20


Wirtschaftsförderung außerhalb der Innenstadt

Außerhalb der Innenstadt werden Kleinbetriebe der Industrie, des Gewerbes, des Handels, des Fremdenverkehrs oder des Dienstleistungs-, Forschungs- und Entwicklungssektors gefördert, die sich im Gemeindegebiet Murau neu ansiedeln.

Sämtliche Investitionen werden vom städtischen Bauamt geprüft.
Bei Nichterfüllung der Förderrichtlinien besteht eine Rückzahlungsverpflichtung!

Ein Förderansuchen ist schriftlich bei der Stadtgemeinde Murau einzubringen. (Sie können Ihr Ansuchen auch per E-Mail an gde@murau.gv.at einbringen; für die Risiken der elektronischen Datenübermittlung haftet der Absender.)

Nähere Informationen erhalten Sie unter nachstehendem Link oder unter der Tel.Nr.: 03532/2228-24.

... zu den Richtlinien!


Auf die angeführten Förderungen besteht kein Rechtsanspruch.

Änderungen vorbehalten!